YOU better „Trick it“

by Charles 02/03/10

YOU better "Trick it" by Robin Specht

Basti Schlecht meldet sich mit einem Bericht von einem der ersten Contests dieses Jahr zu Wort. Danke an Thomas Dietze für die heissen Bilder.

Robin Specht hat in seine private Trainingshalle, dem „Rad Quartier“ zum Radfahren geladen. Daraus wurde ein netter kleiner Contest in eher vertrauter Runde…


Ich für mein Teil war einfach nur happy eine Runde Rad zufahren und die sehr fortschrittlichen Trainingsmöglichkeiten vor Ort zu nutzen. Mit einem Trampolin und Resi Landung am zweiten Bergaufsprung war es ziemlich perfekt und zudem auch sehr hilfreich den Rost der letzten Tage abzuschütteln. Die Stimmung war trotz der eher kalten Außentemperaturen durchweg gut, sodass mir das Warmfahren nicht sehr schwer fiel. Ich muss sagen, dafür dass ich die meisten Fahrer nicht kannte, war das Niveau unglaublich hoch. 3erWhip. FlipWhip, Fronti usw.
Vom „Vizeweltmeister“ Ronny Teske (A.d.R.: In welcher Disziplin?) gab’s ein Flip onefood x-up Versuch, der zwar im Sturz endete, den er aber ohne bleibende Schäden überstand.

Das Original aus Gera, Ronny Teske. (A.d.R.: Hey Sebe, ich glaube wir müssen ein Feature machen, der Typ ist einfach geil) Pic: Thomas Dietze

Zusätzlich konnte Herr Specht seine Mutter für das allgemeine Wohlbefinden mobilisieren. Es gab Bockwurst im Brötchen, verschieden Kuchen, heiße Getränke aller Art serviert von sehr hübschen Mädels, die direkt vor Ort für den Verkauf gecastet wurden. Abgerundet wurde das Ganze mit guter Musik und zwei der weltbesten Moderatoren. Die Siegerehrung wurde zum Schluss mit dem allseits beliebten Megafon durchgeführt, da der Verstärker bei der vorangegangenen „Powermoderation“ einfach explodiert war. Da das Judging so ein Ding für sich ist, kann ich nicht viel dazu sagen. Aber es gibt immer Ergebnisse die zu Diskussionen führen.

Ridersbriefing. Robin Specht erklärt, wie er sich die Show vorstellt. Pic: Thomas Dietze Rider Mike Plümacher / Barpsin / Pic: Thomas Dietze

Wer nicht da war, kann sich hoffentlich auf eine Jahres-Abschlussveranstaltung freuen. Ich bin auf jeden Fall wieder dabei. Jetzt bleibt uns nur zu hoffen, dass wir schnellstmöglich wieder unsere geliebte Erde, egal in welcher baulichen Beschaffenheit, unter die Reifen bekommen.

Grüße der Sebastian Schlecht